Deutsche Studenten sollen in Brüssel ausgezeichnet werden (EU-Woche für nachhaltige Energie – EUSEW)

15 Studierende gründen deutschlandweites Bildungsprojekt für nachhaltige Entwicklung

Manche Leute mögen glauben, dass sie allein nichts bewirken können. Eine Deutsche Bildungsinitiative hingegen unterstreicht die Stärke jedes Einzelnen. Das junge Team um Maximilian Held, Gründer des Weltfairsteher-Projektes, hat 60 interaktive digitale Lernaufgaben entwickelt, die Schülern jeden Alters bundesweit kostenlos zur Verfügung stehen. Weltfairsteher verfolgt das Ziel, Führungskräfte von morgen zu schaffen, indem es Nachhaltigkeit als Kernbestandteil des Schullehrplans fördert. Diese Bildungsinitiative vermittelt dadurch Wissen zu Themen wie Klimawandel, Energie, Mobilität, Produktion, Konsum und Wasser und trägt dazu bei, die Energiewende in Europa voranzutreiben.

 „Ein wichtiger Bestandteil der Energiewende ist das Bewusstsein, dass jeder Einzelne Veränderungen bewirken kann“, so Maximilian Held.

Das Projekt hat mehr als 1.800 Schüler in wissenschaftlich fundierte Problemstellungen eingebunden: Jeder dieser Lerninhalte unterteilt komplexe Themen in leicht zugängliche Inhalte, die jüngere Schüler dazu ermutigen sollen, ihre eigenen kreativen Lösungen für eine nachhaltigere Lebensweise zu entwickeln.

Darüber hinaus ermutigt Weltfairsteher Lehrer, Nachhaltigkeitsthemen auf spielerische und interaktive Weise zu vermitteln. Für alle Lerninhalte gibt es zusätzliche didaktische Materialien, die die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit interaktiven Lehrkonzepten kombinieren. Lehrer müssen kein neues Unterrichtsmaterial erstellen und die Inhalte sind so konzipiert, dass sie in bestehende Lehrpläne passen. Das Projekt bietet auch Workshops für Lehrer und Studierende an, die ihnen vermitteln sollen, wie man Nachhaltigkeit in den Lehrplan einbringen kann.

 

Dieses Projekt ist eines der drei außergewöhnlichen Energieinitiativen im Rennen um eine Auszeichnung bei den EU Sustainable Energy Awards! In der Kategorie Jugend ermutigen die drei nominierten Projekte junge Menschen dazu, sich der Herausforderung zu stellen und die Energiewende in Europa voranzutreiben.

 Ein weiterer Finalist befindet sich in Kroatien, wo Studenten der Ingenieurwissenschaften dazu beitragen, Energiearmut vor Ort in ihren Gemeinden zu bekämpfen. Im Projekt „Fair (FER) Solutions for Better Community“ wurden Studierende darin geschult, in mehr als 100 Haushalten  energiesparende Lösungen zu finden, die erwartungsgemäß rund 200 kg CO2 pro Jahr und Haushalt einsparen sollen. Dazu zählen etwa der Einbau von isolierten Fenstern und Türen oder die Anwendung von LED-Lampen und Heizkörperreflexionsplatten. In Zypern dagegen hat das Projekt „Employment Network for Energy Sustainability in Islands“ (YENESIS) mehr als 84 junge Berufstätige von Inseln in Griechenland, Kroatien, Zypern, Estland, Portugal, Spanien und Italien dazu mobilisiert, Schulungen und andere Trainings in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, nachhaltiger Tourismus und Mobilität anzubieten.

Countdown bis zu den EU Sustainable Energy Awards

Die Europäische Kommission würdigt jedes Jahr die herausragendsten Personen und Projekte für ihre Leistungen im Energiesektor und im Bereich der erneuerbaren Energien. In diesem Jahr treten 9 Finalisten in 3 Preiskategorien an: Engagement, Innovation und Jugend. Eine zusätzliche Kategorie würdigt die Leistungen von Frauen im Energiebereich.Als Sonderpreis wird die Auszeichnung der Östlichen Partnerschaft verliehen. Diese geht an eine inspirierende Initiative für nachhaltige Energie in Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, der Republik Moldau oder der Ukraine.Ab Anfang Juni haben Menschen aus ganz Europa die Möglichkeit, für den Bürgerpreis 2020 zu stimmen, indem sie ihr Lieblingsprojekt unter den Finalisten auswählen.

Die Preisträger werden am 23. Juni im Rahmen einer Live-Online-Preisverleihung bekannt gegeben.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lernen Sie die Finalisten kennen! Im Juni finden spezielle Webinare für Medienvertreter statt. Diese bieten die einzigartige Gelegenheit, von den Finalisten persönlich zu hören und mehr über deren innovative Projekte zu erfahren. Melden Sie sich hier für die Webinare an.

  • Pressegespräch für die Preisverleihung: EUSEW-Finalisten in der Kategorie – Jugend – ANMELDEN
  • Pressegespräch für die Preisverleihung: EUSEW-Finalisten in der Kategorie – Engagement – ANMELDEN
  • Pressegespräch für die Preisverleihung: EUSEW-Finalisten in der Kategorie – Innovation – ANMELDEN
  • EUSEW-Gespräch: Frauen im Energiebereich – ANMELDEN
  • Frage-Antwort-Runde für die Presse zu EUSEW – ANMELDEN

 

Weltfairsteher - Education is the key to a sustainable future - Germany.pdf 254 KB

 

Die Auszeichnungen werden im Rahmen der EU-Woche für nachhaltige Energie (EUSEW) verliehen, die vom 22. bis 26. Juni 2020 stattfindet. EUSEW wird von der Europäischen Kommission organisiert und ist die größte Veranstaltung für erneuerbare Energien und effiziente Energienutzung in Europa. In diesem Jahr findet die Veranstaltung als interaktives Online-Event unter dem Motto „Jenseits der Krise: Saubere Energie für grünen Aufschwung und nachhaltiges Wachstum“ statt. Die Veranstaltung wird sich mit vier Elementen in der gesamten EU befassen: Policy Conference, EU Youth Energy Day, EUSEW Awards und Energy Days.

Medienvertreter werden ebenfalls eingeladen, das EUSEW-Programm einschließlich der Preisverleihung zu verfolgen. Sind Sie interessiert?

Weitere Informationen über die EUSEW-Awards 

 

Über EU Sustainable Energy Week (EUSEW)

Since 2006, EUSEW has grown into a community that is at the forefront of sustainable energy policy in Europe, providing a platform for the formulation of and debate on new ideas.

From the Policy Conference, EUSEW Awards and Networking Village to Energy Days, EUSEW gives a great outlook on the work being done by citizens, entrepreneurs, local authorities, businesses, NGOs and the European institutions to shape Europe’s energy future. Last year’s numbers speak for themselves: over 2500 participants and more than 7000 live stream followers, 64 sessions, more than 50 networking activities, over 500 local Energy Days, and trending for three consecutive days on social media

EU Sustainable Energy Week (EUSEW)